Cemval Fassade: Oberflächenfarbe / Schnittkantenfarbe / Schnittkantenbehandlung

Die mineralisch durchgefärbten Fassadentafeln gibt es in neun Standardfarben. Die notwendigen Schnittkanten dieser Tafeln haben dieselbe Farbe wie die Oberfläche.
Während der Herstellung wird das Material dampfgehärtet / autoklaviert. Zement benötigt normalerweise mehrere Jahre, um zu seiner endgültigen Endhärte zu gelangen. In dieser Zeit reagiert Zement negativ auf Feuchtigkeitseinwirkungen (z.B. Ausblühungen). Weil die Tafeln durchgefärbt und nicht farbbeschichtet sind, werden sie autoklaviert / dampfgehärtet. Dadurch wird die Zementmatrix der Tafeln künstlich gealtert und ist nicht mehr feuchtigkeitsempfindlich. Aus diesem Grunde benötigen die Schnittkanten der Cemval Fassade auch keinerlei Sonderbehandlung (Imprägnierung). Das verbilligt den Endpreis der Fassade.