Cemval Fassade: Warum autoklaviert / dampfgehärtet?

Zement bildet die Grundlage bei der Herstellung einer Faserzementfassadentafel.
Normalerweise benötigt Zement mehrere Jahre bis zu seiner endgültigen Aushärtung. Während dieses Zeitraums reagiert ein unbehandelter Zement auf Feuchtigkeitseinwirkungen, z.B. durch Ausblühung.
Die in neun Standardfarben mineralisch durchgefärbte Cemval Fassade wird während des Herstellungsprozesses dampfgehärtet / autoklaviert. Dadurch wird das Material künstlich gealtert. Feuchtigkeitseinflüsse von Aussen können nicht mehr zu den ungewünschten Begleiterscheinungen führen und die Fassadentafeln auch optisch negativ beeinflussen. Zusätzlich wird das thermische Verhalten der Fassadentafeln drastisch reduziert, was für die Maßhaltigkeit an der Fassade wichtig ist. Weil nicht notwendig, müssen darum auch die meistens erforderlichen Schnittkanten bei der Cemval Fassade nicht mehr nach dem Schnitt zusätzlich geschützt (imprägniert) werden.<

Fordern Sie Originalmuster an.