NEU:
Cemval-Fassade OXYDARIUM

oxydarium.jpg
Startseite arrow Faserzement-Blog
Faserzement-Blog
Cemval Fassade: Warum autoklaviert / dampfgehärtet? Drucken E-Mail

Zement bildet die Grundlage bei der Herstellung einer Faserzementfassadentafel.
Normalerweise benötigt Zement mehrere Jahre bis zu seiner endgültigen Aushärtung. Während dieses Zeitraums reagiert ein unbehandelter Zement auf Feuchtigkeitseinwirkungen, z.B. durch Ausblühung.
Die in neun Standardfarben mineralisch durchgefärbte Cemval Fassade wird während des Herstellungsprozesses dampfgehärtet / autoklaviert. Dadurch wird das Material künstlich gealtert. Feuchtigkeitseinflüsse von Aussen können nicht mehr zu den ungewünschten Begleiterscheinungen führen und die Fassadentafeln auch optisch negativ beeinflussen. Zusätzlich wird das thermische Verhalten der Fassadentafeln drastisch reduziert, was für die Maßhaltigkeit an der Fassade wichtig ist. Weil nicht notwendig, müssen darum auch die meistens erforderlichen Schnittkanten bei der Cemval Fassade nicht mehr nach dem Schnitt zusätzlich geschützt (imprägniert) werden.<

Fordern Sie Originalmuster an.

 
Cemval Fassade: Standardgrößen Drucken E-Mail

Die mineralisch durchgefärbten Fassadentafeln werden nicht mit werkseitig anfallenden Stanzkanten in Übergrößen ausgeliefert, sondern in den Standardgrößen

3.050 / 2.500 x 1.250 mm
(Toleranzen: + / - 3mm an Längen und Breiten, + / - 6mm in der Diagonalen)

fertig zugeschnitten und umlaufend besäumt ohne Aufpreis dem Markt zur Verfügung gestellt. Dadurch entfallen aufwendige umlaufende Besäumungsschnitte. Aus diesen Größen können dann die bei der späteren Herstellung von Fixmaßen an der Fassade meistens erforderlichen Zuschnitte hergestellt werden.
Das entlastet den Endpreis der fertigen Fassade.

 
Cemval Fassade: Optik Drucken E-Mail

Die mineralisch durchgefärbten Fassadentafeln werden nicht farbbeschichtet (angemalt). Sie werden ausschließlich mit natürlichen Komponenten in neun Standardfarben hergestellt. Dadurch können sie leichten Farbnuancierungen unterliegen und vereinzelt kleinste mineralische Einschlüsse erkennbar werden lassen. Unregelmäßigkeiten in Material- und Oberflächenbeschaffenheit spiegeln die Natürlichkeit der Cemval Fassade wider. Sie beeinträchtigen nicht die Funktion dieses langlebigen Werkstoffs. Die naturnahen Farben der Cemval Fassade lassen sich geschmackvoll mit allen anderen Materialien an der Fassade kombinieren und sind damit eine angenehme Alternative zu herkömmlichen Baustoffen. Auch untereinander sind die Farben optisch hervorragend mischbar.

Fordern Sie Originalmuster an.

 
Cemval Fassade: Oberflächenfarbe / Schnittkantenfarbe / Schnittkantenbehandlung Drucken E-Mail

Die mineralisch durchgefärbten Fassadentafeln gibt es in neun Standardfarben. Die notwendigen Schnittkanten dieser Tafeln haben dieselbe Farbe wie die Oberfläche.
Während der Herstellung wird das Material dampfgehärtet / autoklaviert. Zement benötigt normalerweise mehrere Jahre, um zu seiner endgültigen Endhärte zu gelangen. In dieser Zeit reagiert Zement negativ auf Feuchtigkeitseinwirkungen (z.B. Ausblühungen). Weil die Tafeln durchgefärbt und nicht farbbeschichtet sind, werden sie autoklaviert / dampfgehärtet. Dadurch wird die Zementmatrix der Tafeln künstlich gealtert und ist nicht mehr feuchtigkeitsempfindlich. Aus diesem Grunde benötigen die Schnittkanten der Cemval Fassade auch keinerlei Sonderbehandlung (Imprägnierung). Das verbilligt den Endpreis der Fassade.

 
Cemval Fassade: Mineralisch durchgefärbte Fassadentafeln Drucken E-Mail

Architekten, Baubehörden und private Bauherren interessieren sich zunehmend bei ihren Planungen von Faserzement-Vorhangfassaden für Fassadentafeln mit einer mineralisch durchgefärbten Zementmatrix. Diese sind dann nicht farbbeschichtet. Durch die Durchfärbung entsteht dabei eine farbige Fassadentafel mit einer inhomogenen Oberflächenoptik, die zudem unempfindlicher gegenüber von äußeren Einwirkungen, z.B. Kratzer, ist. Die Cemval Fassade bietet diese Vorteile in den Standardformaten von 3.050 / 2.500 x 1.250 x 8 mm. Alle anderen Abmessungen können daraus geschnitten werden. Die Schnittkanten sind zur Oberfläche gleichfarbig und müssen nicht besonders behandelt (imprägniert) werden. Es gibt diese Tafeln in neun naturnahen Standardfarben.
Fordern Sie Originalmuster an.

Bruno Masuch

Berater für Marketing und Vertrieb von Faserzement

Alter Schulweg 3
25373 Ellerhoop

Telefon +49 4120 - 909 757
Telefax +49 4120 - 909 758

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
Internet: www.faserzement-beratung.de

 

 

PS: Sollten Sie diese Seite als PDF sehen, dann klicken Sie bitte hier, um unser gesamtes Angebot sehen zu können. Falls in Ihrem Webbrowser der Link nicht funktioniert, geben Sie bitte "faserzement-beratung.de" in die Adresszeile des Browsers ein. 

 

 
Joomla Templates by Joomlashack